Stefano Benassi
Stefano Benassi
Er ist seit 1982 bei Cesare Ragazzi und hat erheblich dazu beigetragen, das Netzwerk aufzubauen und die Marke zu entwickeln, die heute im Gebiet der Trichologie in aller Welt bekannt ist. Im Amt des Generaldirektors befasste er sich 24 Jahre lang mit der Personalauswahl, der Verwaltung der Zentren und dann mit Haushalt und Finanzplänen. Gleichzeitig koordinierte er das Arbeitsteam Marketing und Kommunikation.
Im Februar 2007 wurde er Geschäftsführer der italienischen Filiale des Trichologie-Spezialisten Hair & Hair, rief das Start-up ins Leben und betreute die Entwicklung der Marken Maxhair und Bayermann. Nach 4 Jahren verliess er 2011 die spanische Marke, um als Berater in der Branche Kosmetik und Trichologie tätig zu werden. Er förderte besonders die Franchising-Netzwerke, indem er Unterstützung für die Eröffnung neuer Zweigstellen und die Verwaltung der bestehenden Standorte bot. Ausserdem übernahm er die allgemeine Koordination von Franchisegeber und -nehmern. 2014 kam er wieder zu Cesare Ragazzi, eröffnete das Zentrum in Lugano und koordiniert zusammen mit der Managerin Viviana Miacola aus Varese die Zentren in Busto Arsizio und Novara.
Viviana Miacola
Viviana Miacola
Sie kam früh in die Welt der Trichologie und entwickelte sich hier. In den 80er Jahren schloss sie eine Berufsausbildung als Hair-Stylistin ab und bildete sich in einem bedeutenden Salon in der Umgebung von Varese fort. 1992 hatte sie längst einen Ruf als grosser Profi der Trichologie und wurde Teilhaberin des Salons. Nun wurde sie noch aktiver und erhielt die Konzession der Marke Cesare Ragazzi, die sich gerade in einer starken Expansionsphase befand, für das Gebiet Varese und Umgebung. So wurde die Niederlassung in Busto Arsizio eröffnet, die die gesamte Provinz Varese abdeckt. Nach zahlreichen Anerkennungen, die Viviana vom Unternehmen Cesare Ragazzi für ihre Professionalität, den Kundenstamm, die Seriosität erhielt, beschloss sie 2014, zusammen mit dem Manager Stefano Benassi das Zentrum in Lugano zu eröffnen. Ihrem unermüdlichen Tatendrang sowie der kontinuierlichen Fortbildung in Technik und Management in Kursen innerhalb von Cesare Ragazzi ist es zu verdanken, dass sie 2015 das Zentrum in Novara aufbaute.
Monica Rosanò
Monica Rosanò
Schon in jungen Jahren erlebte sie das Klima von CR im Zentrum von Busto Arsizio. Dennoch brachte sie die Leidenschaft für die visuelle Kommunikation zunächst an die Accademia dello Spettacolo und dann an die Accademia di Fotografia John Kaverdash in Mailand. Nach dem Studium schlug sie einen Berufsweg als Assistentin bei verschiedenen Mailänder Fotografen ein, darunter bei Massimo Novaresi, Autor der Fotostrecken für „D – La Repubblica delle Donne“, die Beilage der Tageszeitung „La Repubblica“. Parallel dazu war sie weiter im Zentrum CRLab präsent. Im Laufe der Zeit wurde Monica Rosanò selbst Bühnenfotografin und Assistentin von Virginia Spallarossa (Tänzerin, Choreographin und Performerin), Assistentin von Alice Rosati für Another Magazine und 25 Magazine und schliesslich Leiterin und Fotografin für die Agentur Kids in Mailand. Die Themen Kommunikation und Marketing sind also der rote Faden in Monicas Arbeit. Sie eignete sich nicht nur verschiedene Fototechniken an, sondern begann aktiv mit CRLab zusammenzuarbeiten, wobei sie sich auf das Werbemarketing konzentrierte: Ihre Handschrift ist in den neuen Radio-, Presse- und Videokampagnen von CRLab Swiss deutlich zu erkennen. Schliesslich absolvierte sie den Managementkurs und wagte nun den grossen Sprung: Sie leitet das neue Zentrum CRLab in Novara.